Irgendwas mit China und Medien.
Auflösung: 孔子曰学而时习,不亦乐乎

der springendepunkt: “ich find zeitkastens version ja ziemlich gut, aber ich schlag mal trotzdem noch was anderes vor: meister kong (konfuzius) sagt, macht lernen und ständiges üben nicht ebenfalls freude?”

Sehr sehr nah dran!

Nun, eine kleine klassisch-chinesische Exkursion! (und alle: Ach nööööö!)

孔子曰学而时习,不亦乐乎

Wie man sehen kann, gab es im klassischen Chineisch keine Satzzeichen. Abgesehen von dem Komma. Das habe ich da reingesetzt. Unterschiedliche Teile eines Satzes, die voneinander abgegrenzt werden sollen, weisen Funktionswörter als Trennung auf:

曰 heisst hier “sagen, sprechen”, kann im modernen Chinesisch als Doppelpunkt angesehen werden

乎 markiert ein Satzende, und zwar den einer Frage.

Weiss man das, so ist klar, dass es sich um ein Zitat oder einen Monolog handelt.

孔子, wortwörtlich “Meister Kong” ist niemand geringeres als Konfuzius. 子 ist ein Suffix für “Meister” und taucht in anderen Namen auch auf: da wäre unter anderem 老子,孟子,墨子, 庄子 etc., alle als Große Lehrer/Weise/Eigenbrödlerische Kauze bekannt. Die uns geläufige Endung “-ius” oder “-us” haben wir den Jesuitenmönchen (oder irgendwelchen anderen Käuzen) zu verdanken die bei ihrer Ankunft nix besseres zutun hatten, als erstmal alle Großen Lehrer durch zu latinisierten.

Also haben wir jetzt “Meister Kong sagt: blablablabla,blablabla?”

Der nächste Teil 学而时习 ist relativ simpel: erstmal alle Wörter im dicken Wörterbuch nachschlagen:

学 lernen, imitieren

而 und, Achtung! Funktionswort! Verbindet zwei Verben miteinander

时 Zeit, aber auch: manchmal

习 wiederholen

Und jetzt in gutes Deutsch: Lernen und (das Gelernte) von Zeit zu Zeit wiederholen

Nächster Teil:

不 nicht, verneint Nomen

亦 auch

乐 Freude, Musik

乎 Markierung des Satzes als Frage

-> nicht auch Freude?

Die korrekte Übersetzung ist:

"Der Meister (Kong) sprach: Lernen und das Gelernte von Zeit zu Zeit wiederholen, ist das nicht auch eine Freude?" Ähm. Für Streber vielleicht.

Da derspringendepunkt am nächsten dran war, bekommt sie durch den Brieftaubenexpress demnächst ein *******, das passt nämlich in nen Briefumschlag. Und ist hübsch.

Und warum Konfuzius so eine Laberbacke ist und was es mit dem Lernen auf sich hat, darüber schreibe ich ein anderes mal. Vielleicht. Oder ich verlinke eine Wikipedia-Seite.

  1. derspringendepunkt hat gesagt: ohh!!! wie toll!! :-) dann brauchst du jetzt meine adresse, nehm ich an?
  2. zeitkasten hat gesagt: herzlichen glüüückwunsch!!! :D
  3. von irgendwasmitchinaundmedien gepostet